20.000 Klicks! Gewinnspiel

Der Blog schafft heute, am 26.03.2014
20.000 Klicks!

Das wird mit einem Gewinnspiel belohnt. Der Gewinner erhält:

1 kostenlose 40 Minütige Entspannungs-Rückenmassage

 

Teilnehmen:

Den BEITRAG ZUM GEWINNSPIEL  auf der Facebook-Praxisseite (Link) in der eigenen Chronik teilen.
Denselben BEITRAG ZUM GEWINNSPIEL „liken“.
Glück haben.

Am Sonntag, 30.03.2014 wird unter den „Likern“ und „Teilern“ein Gewinner ermittelt.
ACHTUNG: an der Auslosung nimmt nur Teil, wer geteilt UND geliked hat!
ES MUSS DER POST ZUM GEWINNSPIEL geliked werden!!! Nicht die Facebook-Seite.

 

Viel Erfolg!

Der Herbst kommt …

… und mit ihm das ein oder andere Zipperlein.

Grippe
Viele haben es schon gemerkt: die ersten Mitmenschen liegen bereits mit grippalen Infekten im Bett.

Das Thema Grippeimpfung wird in den nächsten Wochen und Monaten wieder durch die Medien gehen.

Grippeschutzimpfung ist nur bei Risikogruppen wie Kleinstkindern, älteren Menschen und immunschwachen Menschen sinnvoll. Gesunde Menschen werden eine Grippeinfektion, auch wenn sie schwer und anstrengend ist, ohne Schutzimpfung überstehen. Eine Grippeinfektion kann akut! bis zu 9-12 Tagen dauern. Also wesentlich länger als ein grippaler Infekt, unserer klassischen Erkältung.

Wichtig ist es jetzt, im Herbst vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken, damit eine mögliche Infektion schadlos überstanden werden kann. Neben gesunder Ernährung kann man vor allem mit naturheilkundlichen Mitteln beisteuern.
Ein wesentliches Augenmerk gilt bei der Immunstabilisierung immer dem Magen-Darm-Trakt, denn hier ist ein großer Teil des Immunsystems angesiedelt. Ist der Darm nicht in Ordnung, kann es zu verschiedenen Beschwerden und Infektanfälligkeit kommen.

Grippaler Infekt
Beim grippalen Infekt handelt es sich in der Regel um eine Bakterielle, aber auch virale Infektion, die allerdings weniger intensiv verläuft als die Grippe. Ausnahme bildet das Bakterium Haemophilus influenzae, dass dem Namen nach einen ähnlichen Krankheitsverlauf wie die Grippe verursachen kann. Hier ist es wieder wichtig, unsere Kinder zu schützen und vor allem sie durch gesunde Lebensführung gesund zu halten.
Zuletzt können Pneumokokken, als Erreger der Lungenentzündung, viel Schaden anrichten. Aber auch hier gilt: Impfung nur bei jungen, alten oder gesundheitlich schwachen Menschen!

Lassen Sie sich gerne beraten, wie Sie ihr Immunsystem stärken!

Rheumatische Beschwerden
Ein weiteres Problem, dass mit Beginn des Jahreszeitenwechsels auftritt, sind die erneuten Beschwerden der Muskeln, Gelenke und Knochen: rheumatische Beschwerden.

Hier haben wir es, ebenso wie im Winter und Frühling, wenn die ersten Temperaturschwankungen kommen, mit wiederkehrenden Beschwerden wie Verspannungen, Muskel- und Gelenkschmerzen zu tun.
Die häufigsten Beschwerden, die sich im Herbst verschlimmern, sind Migräne, chronische Verspannungen, Arthrose und rheumatische Arthritis. Daher ist es auch hier angebracht, Vorsorge zu betreiben.

Leistungsangebot der Naturheilpraxis Theuerkorn

Die hier vorgeschlagenen Anwendungen dienen der rein immunstabilisierenden Prophylaxe in Herbst- und Wintermonaten und sollen nicht als Ersatz für eine möglicherweise notwendige Therapie verstanden werden. Die Hier gemachten Aussagen können und wollen eine möglicherweise notwendige therapeutische Behandlung nicht ersetzen. Bei anhaltenden Beschwerden suchen Sie bitte immer Rat bei einem Arzt oder Heilpraktiker.
Bei Anwendungen von naturheilkundlichen Präparaten und möglichen Nebenwirkungen, holen Sie vorher bitte immer erst den Rat eines Arztes, Heilpraktikers oder Apothekers ein.
Eine Erkältung darf nicht mit einer ernst zu nehmenden Infektion mit dem Grippe-Virus oder anderen schwerwiegenden Erkrankungen verwechselt werden, gehen Sie daher bei Anzeichen einer Atemwegsinfektion immer zur näheren Abklärung zum Arzt.

Dextro Energy und die Zuckerkinder der McDonalds Schulen

Dextro Energy empfiehlt den Verzehr von 4 Traubenzuckertäfelchen alle 15-20 Minuten für SCHULKINDER! So macht man Kinder ABHÄNGIG! Nicht umsonst nennen sie es SchulSTOFF!
Zucker ist eine legale Droge!

Liebe Eltern:
Leidet ihr Kind unter Konzentrationsstörungen? Suchen Sie die Ursache (meinetwegen auch mit Hilfe der Schulmedizin), aber stopfen Sie nicht wahllos Zucker in ihr Kind, es wird davon nur nervös und dick.
Geben Sie ihrem Kind mehrmals täglich frisches regionales Obst und Gemüse um den Energie- und Mineralstoffbedarf zu decken.
Meiden Sie ZUCKERHALTIGE Getränke und Nahrungsmittel, denn Sie machen nicht nur übergewichtig und Karies, sondern auch träge und benebeln den Verstand.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie ihr Kind ernähren sollen, lassen Sie sich von ausgebildetetn Ernährungsberatern erklären, wie gesunde Ernährung funktioniert. Meiden Sie (und ihr Kind) in Zukunft das Essen in der Schule, denn Ilse Aigner (CDU) hat McDonalds zum „Ernährnungsberater für Schulen“ gemacht.
Genauer heißt es „Bündnis für Verbraucherbildung“ und wird unter anderem von McDonalds gebildet. Es sieht vor, dass mit Hilfe von Unterrichtsmaterialien(?? BigMäc??) in den Schulen „Aufklärung“ zum Thema Ernährung gemacht wird.
Zugegeben, da kann man sich sicherlich keinen besseren Bildungsträger als McDonalds vorstellen.
Sollten solche Bildungsmaßnahmen an der Schule ihres Kindes stattfinden, bekunden Sie öffentlich Protest gegen diese Art der Volksverdummung und boykottieren Sie.

Die Inhaltsangaben und Marketingstrategien von Dextro Energy und Co versprechen mehr, als sie halten können und dürfen mit gutem Gewissen Verbrauchertäuschung genannt werden!
Informieren Sie sich, BEVOR Sie (oder ihr Kind) verzehren!

                                                                                                                                                                       

Artikel zu Aigner und McDonalds
Ilse Aigner und das „Bündnis für Verbraucherbildung“
Quelle: der Spiegel/ online

LobbyControl: Aktion: Lobbyismus an Schulen zurückdrängen
Ein Protestbrief gegen den Lobbyismus von Ilse Aigner und Co

Foodwatch
Echter Verbraucherschutz

Monsanto und die Hobbygärtner

Lesen bildet ja bekanntlich.

Lesen Sie das hier, damit Sie die wesentlichen Informationen nicht verpassen:
Monsanto, weltweit größter Hersteller von genmanipulierten Pflanzen, versucht mit allen Mitteln in Europa Fuß zu fassen. Noch sind die Europäer nicht willens genug und noch ist der „Codex Alimentarius“ nicht nach den Vorstellungen Monsantos „umstrukturiert“ worden.
Also versucht man durch genmanipulierte Gartenpflanzen neue und alte Märkte zu erschließen:

Wohlklingende Tochterfirmen
Quelle: taz.de / taz – die tageszeitung, Berlin

Codex Alimentarius – unsere Gesundheit liegt in unserer Verantwortung (?)

Der „Codex Alimentarius“ (Lebensmittel-Codex) stellt eine Schutzvorschrift für Verbraucher dar. Herausgeber waren ursprünglich die Vereinten Nationen und die Weltgesundheitsorganisation! Alle europäischen Mitgliedsstaaten gehören dem Codex Alimentarius an.
Mittlerweile sind die Zielsetzungen der verantwortlichen Kommission, zu der auch die Europäische Gemeinschaft gehört, ausgesprochen fragwürdig, und es stellt sich die Frage, ob er wirklich noch unserem Schutz dient.
Von den USA ausgehend, sollen neue Vorschriften für z.B. „gefährliche“ Giftstoffe wie Vitamine und Mineralien geschaffen werden und die erlaubte Nährstoffmenge in Lebensmittel und Medikamenten soweit reduziert werden, dass sie unwirksam werden. U.a. sollen Lebensmittel bestrahlt werden, bis Vitamine und Mineralien weitgehend zerstört sind. Dies hätte eine Zunahme der Vitamin- und Mineral- Mangelerkrankungen zur Folge.
Gleichzeitig werden z.B. gefährliche und giftige Mengen von Aflatoxin in Trinkmilch gestattet. Aflatoxin ist ein Schimmel-Toxin, das entsteht, wenn z.B. Getreide zu feucht gelagert wird. Es ist höchst Krebserregend.

Noch ist der Codex in der Form, wie es die USA gerne sähen, nicht wirksam in Europa …

Für alle, die meinen: da kann ich als einzelner eh nichts gegen machen!
DOCH!
Geh zu deinem Parlament, geh meinetwegen zum Europäischen Pralament und sag deinen verantwortlichen Politikern, dass Du das nicht willst!!!
Es ist an der Zeit, den Kopf aus dem Sand zu ziehen!

Es sind schließlich auch nur einzelne Menschen, die es geschafft haben, so viel Macht zu erlangen um weit mehr als 6 Milliarden Menschen zu unterdrücken und ihnen ihren Willen auf zu zwingen!!!

Wir haben immer noch die Möglichkeit, auf politischem Wege unseren Unwillen bekannt zu geben. Dafür muss man allerdings von der Couch runter und Verantwortung übernehmen!

Wer sich über den Codex Alimentarius informieren möchte, kann das hier tun:
Zentrum der Gesundheit – Codex Alimentarius

Mietmäuler

Als Mietmaul bezeichnet man einen Professor, Wissenschaftler etc., der eine wissenschaftliche Meinung „gesellschaftsfähig“ macht, für die ein Auftraggeber entsprechend bezahlt hat. Und das häufig unabhängig vom tatsächlichen wissenschaftlichen Sachverhalt und vor allem, um finanzielle Interessen zu vertreten.
Zwangsläufig stellt sich daher die Frage, wie wissenschaftlich die Wissenschaft noch ist?

Hier ein interessanter Artikel aus dem „Deutschen Ärtzeblatt“, November 2003:
Obacht, Mietmaul!

Hier ein interessanter Artikel aus dem Spiegel 11/2011:
Zum Mietmaul korrumpiert

Grundsatzfragen zum Beitrags- und Versicherungsrecht in der gesetzlichen Rentenversicherung

Quelle: www.Bundestag.de

Zitat:

„Die kürzlich von Bundesarbeitsministerin von der Leyen vorgestellten Pläne sehen einen gesetzlichen Zwang zum Abschließen einer Rentenversicherung für Selbstständige vor. Unter anderem sollen Selbstständige unter 30 Jahre zwischen 350 und 450 EUR monatlich für Rentenversicherung und zur Absicherung gegen Erwerbsminderung zahlen.

Eine solche Pflichtversicherung wäre für viele, insbesondere für junge Selbstständige, existenzbedrohend. Zudem würden Neugründungen massiv erschwert, da sich in den ersten Monaten oder Jahren das Geschäft oft erst entwickeln muss und ein Leben von den Erträgen ohnehin schwer möglich ist. Der Schritt in die Selbstständigkeit wäre dadurch mit einer nicht unerheblichen zusätzlichen finanziellen Belastung belegt – viele werden ihn deshalb gar nicht mehr wagen.

Jungen Gründern würde damit die Möglichkeit genommen, sich überhaupt eine finanzielle und unternehmerische Existenz aufzubauen, die später eben gerade eine Möglichkeit zur Alterssicherung darstellt.

Paradox ist zudem, dass mit dieser Regelung ausgerechnet die junge Generation noch stärker belastet würde, die ohnehin schon in besonderem Maße die Folgen der demographischen Entwicklung und der Staatsverschuldung zu tragen hat und zu tragen haben wird.

Grundsätzlich stellt ein staatlicher Zwang zum Abschließen einer Versicherung einen erheblichen Eingriff in die persönliche Lebensgestaltung und wirtschaftliche Freiheit der Bürger dar. Wer sich selbstständig macht, entscheidet sich häufig bewusst dafür, in besonderem Maße Eigenverantwortung zu übernehmen und eben nicht staatlich bevormundet zu werden.
Neben einer Rentenversicherung gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten der Alterssicherung, sei es das Eigenheim, Wertpapiere, Ersparnisse oder auch das eigene Unternehmen. Diese können im Übrigen durchaus eine effizientere Vorsorge darstellen als die staatliche Rentenversicherung.

Der eigentliche Zweck dieser Regelung, die Bekämpfung von Altersarmut und die Entlastung der Sozialsysteme, wird zudem mit der geplanten Regelung verfehlt. Kaum ein Selbstständiger wird freiwillig im Alter von Sozialhilfe leben wollen. Der überwiegende Teil der Selbstständigen sorgt deshalb auch schon heute fürs Alter vor. Wer jedoch hierzu heute finanziell nicht in der Lage ist, dem würde durch die neue Regelung schon heute die Möglichkeit genommen, sich eine wirtschaftliche, berufliche und finanzielle Existenz aufzubauen, mit der er dann zur Altersvorsorge in der Lage ist. Menschen, die heute produktiv tätig sind, könnten so in die Arbeitslosigkeit fallen und die Sozialsystem noch zusätzlich belasten.“

Eine entsprechende, an den Bundestag gerichtete Petition, kann hier unterzeichnet werden:
Deutscher Bundestag: Petitionen