Uni Witten – Herdecke veröffentlicht Gutachten zur Homöopathie

Ein aktuelles wissenschaftliches Gutachten (Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie an der Universität Witten/Herdecke – Dr. med. Harald J. Hamre, Dr. med. Helmut Kiene) widerlegt die drei Kernaussagen der Homöopathie-Gegner:


Eine Wirkung sogenannter Potenzierung sei nicht nachweisbar.
Eine fehlende Wirksamkeit homöopathischer Verfahren über Placebo hinaus sei mehrfach dargelegt.
Es bestehe durch homöopathische Behandlungen das gesundheitliche Risiko einer verspäteten Behandlung durch Symptomverschleppung.


Fazit der Gutachter: Dies sind wissenschaftlich falsche bzw. irreführende Aussagen über ein komplementärmedizinisches Therapieverfahren. Die entsprechenden Fakten werden im Gutachten präzise dargestellt.

Download des Gutachtens: Hamre_Kiene_-_Gutachten_zum_Antrag_V01


Quelle: www.freieheilpraktiker.com

Australische Gesundheitsbehörde veröffentlicht Studie zur Homöopathie

Die australische Gesundheitsbehörde NHMRC hat am 20.08.2019 die seit 2012 zurück gehaltene Metastudie zur Homöopathie veröffentlicht, die weltweit die wissenschaftliche Wahrnehmung verändert wird. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Wirksamkeit von Homöopathie ist evidenzbasiert nachgewiesen.

Download der Studie: Draft annotated 2012 homeopathy report


Quelle: www.freieheilpraktiker.com

Winterangebot Massage / Chiropraktik

Im Herbst / Winter 2019 gibt es folgende Massage-Bündel-Angebote:


3er-Karte Massage (50 Minuten, inkl. chiropraktischer Behandlung) 155,00 €*

 

5er-Karte Massage (50 Minuten, inkl. chiropraktischer Behandlung) 250,00 €*

 

10er-Karte Massage (50 Minuten, inkl. chiropraktischer Behandlung) 495,00 €*


*Barzahlungs- / EC-Zahlungspreis. Gesamtbetrag fällig vor 1 Massage
Alle Beträge nach §4, 14a von der Umsatzsteuer befreit.
Bei Zahlung auf Rechnung / Überweisung: 4,00 € zuzüglich auf den Gesamtpreis.
Angebot Gültig bis 31.12.2019.

Juristische Stellungnahme zur Sendung Panorama / NDR-TV Beitrag v. 31.10.2019

Der NDR Beitrag der Sendung „Panorama“ vom 31.10.2019 zum Thema „Heilpraktiker“ enthält schwerwiegende inhaltliche Fehler!

Eine Juristische Stellungnahme des Anwalts René Sasse kann hier als [PDF] heruntergeladen werden:

Anwaltliches Schreiben Dr. R. Sasse vom 11.11.2019 
im Auftrag des Berufsverbandes Freie Heilpraktiker e.V. an die Panorama-Redaktion


Quelle:
Zuerst erschienen bei: www.freieheilpraktiker.com

Sommer-Angebot: Massage

1x 30 Minuten Rückenmassage* = 27,00 €** statt 30,00 €**

Bündelangebote:

3 x 30 Minuten Rückenmassage* = 75,00 €** statt 90,00 €**

6 x 30 Minuten Rückenmassage* = 140,00 €** statt 180,00 €**


* oder sonstige Körpermassage
** Beträge nach §4 von der Umsatzsteuer befreit. Gesamt-Vorauszahlungspreis für 3 bzw. 6 Behandlungen á 30 Minuten. Barzahlung spätestens vor dem 1. Termin.
Ohne Wärmeanwendung, ohne manuelle Behandlung.

Angebot gültig bis 31.08.2018

Gebührenordnung für Heilpraktiker

Die Abrechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) stellt eine reine Kulanzleistung meiner Praxis da, da die Sätze von 1985 veraltet und vor allem nicht rechtlich bindend sind. Das Abrechnen nach Ziffern der GebüH ist für den Heilpraktiker als Dienstleister ein Verlustgeschäft. Es besteht auch keine vertragliche Bindung zwischen Heilpraktiker und Kostenträgern. Wohl aber gehen Sie als Patient einen Dienstleistungsvertrag mit mir als Therapeuten ein.
Es gibt in der Gebührenordnung auch keine Regelung, wie oft, oder welche Ziffern in Kombination abgerechnet werden „dürfen“. Dies sind freie Erfindungen der Versicherungen und berufen sich nicht auf gesetzliche Regelungen. Im Falle von Nicht-Erstattung einzelner Leistungen muss der Patient ggf. selbst in einem Widerspruchverfahren mit dem Kostenträger nicht erstattete Leistungen einfordern.

Daher gilt grundsätzlich:
Mitglieder privater Krankenversicherungen, privat Zusatzversicherte und beihilfeberechtigte Patienten können einen Erstattungsanspruch ihrer Behandlungskosten gegenüber ihrer Versicherung haben. Das Erstattungsverfahren hat der Patient gegenüber seiner Versicherung eigenverantwortlich durchzuführen. Die Erstattungen sind in der Regel auf die Sätze des GebüH beschränkt. Etwaige Differenzen zwischen GebüH und Heilpraktiker-Honorar sind vom Patienten zu tragen.
Die Ergebnisse sämtlicher Erstattungsverfahren haben keinen Einfluss auf das vereinbarte Heilpraktiker-Honorar. Der Honoraranspruch des Heilpraktikers ist vom Patienten unabhängig von jeglicher Versicherungs- und / oder Beihilfeleistung in voller Höhe zu begleichen.

Hinweis:
Heilpraktiker nehmen nicht am System der gesetzlichen Krankenkassen teil. Gesetzlich Krankenversicherte erhalten deshalb grundsätzlich keine Erstattung der Behandlungskosten seitens ihrer Krankenkasse. Über etwaige Ausnahmen informieren Sie sich bitte bei ihrer Krankenkasse vor Aufnahme der Behandlung.

Aktueller Newsletter 9/2016

Der aktuelle Newsletter Nr.  04-2016 (September 2016) steht ab sofort zum Download bereit.

Der Newsletter geht in den nächsten Tagen in den Email-Verteiler.
Wollen Sie die aktuellen Infos der Praxis Theuerkorn regelmäßig erhalten, melden Sie sich gern für den Email-Verteiler an unter: heilpraktiker@theuerkorn.info

 


 

Themen:

  • Krebsbehandlungen durch Heilpraktiker
  • Telefonsprechzeiten
  • geänderte AGB Power Plate
  • aktuelle Preisliste 8-2016
  • NEUE Sprechstundenzeiten
  • Betriebsferien
  • Power Plate – Erfahrungsberichte
  • Rückenfitness
  • Gebührenordnung für Heilpraktiker / GebüH

 

Download: Praxis Newsletter 04-2016 (September 2016)